Kann Mediation - Streitschlichtung eines Tages von Computern übernommen werden?

Bei einer Fortbildung mit Gymnasiasten, die sich zu Streitschlichtern ausbilden lassen

im Gützkower Schlossgymnasium und von mir eine Schulung  in Gewaltfreier Kommunikation 

 

erhielten, werde ich von Lucie gefragt:

 

"Kann Mediation eines Tages von Computernprogrammen übernommen werden und menschliche Mediatoren dadurch überflüssig machen?"

 

Diese Frage hat mich sehr beschäftigt.

 

Meine Überlegungen dazu setze ich später ins Netz.

psychische Gewalt - wo fängt sie an? Beitrag heute, den 5.4.2018 auf srobel 21.00 bis 22.00 Uhr

Psychische Gewalt ist grausam. Obwohl sie unsichtbar scheint und im Verborgenen wirkt, kann sie mehr verletzen als körperliche Gewalt. Gerade das macht sie so gefährlich. Gert Scobel spricht mit seinen Gästen über „Schwarze Pädagogik“, die Neurobiologie psychischer Schmerzen, die Ursachen von psychischer Gewalt und Menschenfeindlichkeit, ihre traumatischen Folgen und darüber, wie man sich dagegen schützen kann. Psychische Gewalt ist schwer zu erkennen, noch schwerer nachzuweisen und damit kaum justiziabel.

Ein Wissen in der Blase

An alle Eltern und Politiker – wollen wir wirklich ein Wissen in der Blase?

Wussten Sie, dass nur noch 20 Prozent der  Lehramtsstudenten mehrmals pro Woche eine gedruckte Zeitung lesen und viel schlimmer ? – 40 Prozent tun das so gut wie nie.

Gewaltfreie Kommunikation am Arbeitsplatz- das geht nicht gut! coachingbrief von Anja Palitza & Olaf Hartke

Thema: Gewaltfreie Kommunikation am Arbeitsplatz – das geht nicht so gut!

Zitat: „Die Qualität einer Organisation kann niemals die Qualität der Geister übertreffen, die sie schufen.“ (Harold M. McAlindon)

Emotionen sind erwünscht - aggressives Verhalten muss bei Kindern und Jugendlichen gesteuert werden

Mit Aggressionnen kann der Mensch viel bewirken, gegen Ungerechtigkeit vorgehen, Innovationen vorantreiben. Wie können Kinder gesteuert werden, dass sie lernen, die Gefühle zu kompensieren, um nicht aggressiv aufzutreten oder sogar Gewalt anzuwenden

 

10  17.00 Uhr anzumelden beim Ifw Neubrandenburg  unter F14-20018

Refrentin Ursula Heldt

wieso fallen uns Veränderungen so schwer? coachingbrief von Anja Palitza&Olaf Hartke

(Die u.a. Studie ist auch im Hinblick auf sozial auffällige Kinder und Jugendliche wichtig. Um Verhaltensänderungen herbeizuführen, wenden Sie die step by step - Methode an und verlangen nicht zuviel auf einmal. Anmerkung von Ursula Heldt)

 

Zitat: „Die Fesseln der Gewohnheit sind meist so fein, dass man sie gar nicht spürt. Doch wenn man sie dann spürt, sind sie schon so stark, dass sie sich nicht mehr leicht zerreißen lassen.“ (Samuel Johnson)

Seiten

Subscribe to Front page feed