Rollenspiel 1

A. Die Rolle von Hannes

Hannes leiht sich von Peter einen Tennisschläger aus. Er will am Wochenende Spaß haben und mit einer größeren Gruppe ins Fitness-Center gehen. Die Ausleihgebühr ist ihm dort zu hoch. Er weiß schon vorher, dass es ein teurer Nachmittag werden wird, weil alle hinterher noch Eis essen wollten. Nach diesem Nachmittag hatte er den Schläger auf einem Tisch im Flur angelegt. Der 10 Jahre jüngere Bruder entdeckte den Tennisschläger am nächsten Tag und nahm ihn einfach zum Spielen mit nach draußen. Dabei zerbrach der Schläger. Hannes machte seinem Bruder die heftigsten Vorwürfe und schämte sich vor Peter. Er sagte erstmal gar nichts über den kaputten Schläger und hoffte, dass dieser ihn vergessen würde. Er gab ihn einfach nicht zurück. Er machte jedes mal einen großen Bogen, wenn er Peter das mit dem kaputten Schläger erklären sollte. Als er dann doch einmal von Peter an einer Bushaltestelle abgepasst wurde und sich gerade mit seinem neuesten Schwarm unterhielt, versuchte er mit Witzen, die Tennis zum Inhalt hatten über seine Verlegenheit hinwegzutäuschen. Er war nicht wenig erstaunt, als Peter ihn in den Magen boxte. es kam für ihn sehr überraschend. Außerdem schämte er sich auch noch vor dem Mädchen, weil ihm vor Schmerz die Tränen hochschossen.

B. Die Rolle von Peter

Peter ist ein absoluter Tennisfreak. Er verpasst kein Match im Fernsehen und hat selbst schon kleine Pokale gewonnen. Tennis ist für ihn alles. Ihm fiel es nicht leicht, seinen teuren Schläger an Hannes zu verleihen. Doch erhoffte er sich, dass dieser Geschmack am Tennis finden würde und ihn Später bei einigen Spielen begleiten könnte. Und wenn das nicht, dass sie sich zumindest über Tennis unterhalten könnten. Dies war das einzige Thema, was die guten Freunde nicht teilten. Peter bewunderte Hannes, weil dem alles so leicht in den Schoß fiel. Außerdem hatte Hannes schon die ersten Freundinnen, während Peter noch viel zu schüchtern war und sofort rot wurde, wenn ein Mädchen ihn direkt anschaute. Er selbst hatte sich alles schwer erarbeiten müssen, auch seine Erfolge im Tennis. Als Hannes ihm nun aus dem Wege ging und gar nicht daran dachte, ihm seinen teuren Schläger zurückzugeben, wurde er immer wütender. Bevor das nächste Match anstand, traf er ihn an seiner Bushaltestelle und wollte ihn zur Rede stellen. Hannes unterhielt sich gerade mit einigen Mädchen. Als er von Peter auf den Schläger angesprochen wurde, lachte er nur auf und machte einen dummen Witz über Tennisfreaks. Peter stand wie ein begossener Pudel vor dem Mädchen und boxte Hannes schließlich in seiner Wut in den Magen, um dann in den nächsten Bus zu springen.