bezogen auf den vorherigen Coachingbrief zur GFK jetzt " Wie man sich Aufmerksamkeit und Gehör in Gruppen verschafft" (Coachingbrief zur GFK von Anja Palitza&Olaf Hartke)

„Eltern sind Vorbilder für ihre Kinder, denn von ihnen lernen sie, ihr inneres Licht zu finden und für andere einzusetzen.“ (Peter Lauster)

„Es gibt kein problematisches Kind. Es gibt nur problematische Eltern.“ (Alexander Sutherland Neill)

„Es gibt weder problematische Kinder, noch problematische Eltern. Es gibt allerdings kleine und große Menschen, die manchmal noch sehr angestrengt Möglichkeiten suchen, das gemeinsame Miteinander so zu gestalten, dass sich alle Beteiligten damit wohl fühlen.“ (Anja Palitza und Olaf Hartke)

E-Book "Probleme mit dem Kind: Möglichkeiten zur Erziehungshilfe"

Probleme mit dem Kind: Möglichkeiten zur Erziehungshilfe

Kinder sind in erster Linie eine Bereicherung im Leben. Dennoch gehören stressige Momente und nervenaufreibende Phasen dazu. Meistens dauern diese Phasen nur vorübergehend an und sind gut zu bewerkstelligen. In anderen Situationen kann die Erziehung eines Kindes längerfristig anstrengend sein oder zur Überforderung führen.

Welche Möglichkeiten haben Familien, sich in der Erziehung unterstützen zu lassen?

Auch die Stillen unter uns brauchen Beachtung (GFK-coachingbrief von Anja Palitza & Olaf Hartke)

Thema: Achtsamkeit und Aufmerksamkeit für die Stillen

Zitat: „Jeder Tag hat sein Licht und seine Schatten. Wichtig ist, die kleinen Glücksmomente wahrzunehmen, die wir uns gegenseitig schenken können.“ (gefunden auf pinterest)

Kann Mediation - Streitschlichtung eines Tages von Computern übernommen werden?

Bei einer Fortbildung mit Gymnasiasten, die sich zu Streitschlichtern ausbilden lassen

im Gützkower Schlossgymnasium und von mir eine Schulung  in Gewaltfreier Kommunikation 

 

erhielten, werde ich von Lucie gefragt:

 

"Kann Mediation eines Tages von Computernprogrammen übernommen werden und menschliche Mediatoren dadurch überflüssig machen?"

 

Diese Frage hat mich sehr beschäftigt.

 

Meine Überlegungen dazu setze ich später ins Netz.

Ein Wissen in der Blase

An alle Eltern und Politiker – wollen wir wirklich ein Wissen in der Blase?

Wussten Sie, dass nur noch 20 Prozent der  Lehramtsstudenten mehrmals pro Woche eine gedruckte Zeitung lesen und viel schlimmer ? – 40 Prozent tun das so gut wie nie.

Seiten

Subscribe to Front page feed