Friedenspädagogik - Friedensarbeiter

Unter der Serie „Zuversicht“ zeigt in der Zeitschrift „Zeit und Wissen“ Ausgabe Nr. 6

der Autor Niels Boeing mit dem Artikel „Eines Tages werden alle Waffen schweigen“ folgende mutmachende Thesen auf:

Deine Gedanken bilden die Welt um dich herum GFK-coachingbrief von Anja Palitza & Olaf Hartke

 

Zitat: „Du reagierst niemals auf das Objekt, den Menschen, das Ereignis vor Dir sondern immer auf die Bedeutung, die Du diesen Dingen in Dir gibst.“ (Veit Lindau)

Beispiel: Sybille sitzt mit Karsten im Büro des Chefs. Beide werden befragt, wie es dazu kommen konnte, dass die Maschine heiß gelaufen ist und der Motor nun ausgetauscht werden muss.

Sybille: „Ich gehe davon aus, dass Hans wieder nicht aufgepasst hat. Sonst wäre ja die Maschine nicht überlastet worden. Und…“

willst du Recht haben oder glücklich sein? GFK-coachingbrief von Anja Palitza & Olaf Hartke

Thema: Lohnt es, wegen 0,1 Prozent zu streiten?

Zitat: „Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.“ (Heinz von Foerster)
„Willst du Recht haben oder glücklich sein? Beides geht nicht.“ (Marshall B. Rosenberg)

Beispiel: Sybille sitzt mit Karsten im Büro des Chefs. Beide werden befragt, wie es dazu kommen konnte, dass die Maschine heiß gelaufen ist und der Motor nun ausgetauscht werden muss.

Verantwortung bei Konflikten übernehmen und nicht ausweichen GFK-coachingbrief von Anja Palitza& Olaf Hartke

 
 
 

Zitat: „Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.“ (Martin Luther King)

Über das Zuhören aus der "Zeit" Nr. 34 v. 11.8.16

Der Autor beschäftigt sich in dem Artikel unter der Rubrik Z mit den Folgen, eines genauen Zuhörens, schreibt vom Dominoeffekt, weil Dinge in Bewegung geraden können.

Doch die Idee von ihm mit den zwei Ohren hat es mir besonders angetan.

 

So schreibt er " Mit dem ersten, dem Ich-Ohr, hören wir entlang unserer persönlichen Urteile und Vorurteile zu". (Vergleich auf dieser Seite  GFK-coachingbrief über das Ärgern und  meine Gedanken dazu)

 

Bin ich schwach, wenn ich im Alltag/Berufsleben über Gefühle und Bedürfnisse rede oder eher authentisch? GFK-Coachingbrief von Anja Palitza & Olaf Hartke

 

Thema: Macht Gewaltfreiheit nicht schwach gegenüber anderen?


Zitat: "Wenn wir die Gefühle und Bedürfnisse des Anderen hören, dann erkennen wir die Menschlichkeit, die wir gemeinsam haben.“ (Marshall B. Rosenberg)
 
Beispiel: In Unternehmen hören wir zum Thema „gewaltfrei reden“ häufig diese Frage:

Seiten

Subscribe to Front page feed